Zentrale für Experimentelles

Informatives mit Sven

Dipl.-Biol. Sven Form, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Forschungsinteressen: Kreativität, Verhaltensgenetik, Humanevolution.


DA
Ich habe mal bei einem MENSA-IQ-Test 107 Punkte erreicht – was kann ich dagegen tun?

DA
Ich habe keinen Fernseher – sollte ich dann vielleicht lieber den IQ doch hochschrauben? Aber wie?

DA
Mich würde interessieren, wie die derzeit fortschrittlichsten IQ-Tests beschaffen sind. Welche „Features“ haben aktuelle, möglicherweise experimentelle Testmodelle, die es vor 10 oder 20 Jahren noch nicht gab?

DA
Was ist mit SF? Wie könnte ein standardisierter IQ-Test im Jahre 12004 aussehen?

DA
Wie kann man heutzutage die Kreativität steigern? Mit welchen Hilfsmitteln kann man die Synapsen am besten freischalten (außer den üblichen Verdächtigen wie Lysergsäuediethylarminmüller-Strahl)?

DA
Damit wäre meine nächste und abschließende Frage fast schon beantwortet: Welche bemerkenswerten = alles andere als naheliegenden Erkenntnisse („Geheimwissen“) konnten Sie im Rahmen Ihrer Studien entdecken? (Spezialzusatz: Wäre es möglich, bei der Beantwortung der Frage den Ausdruck „Heavy Metal Gravy“ – oder wahlweise „Großvaters Duschbonbon“ – zu berücksichtigen?)


Bildquelle: © Daniel Ableev

Next Post

Previous Post

Leave a Reply

© 2017 Novelle