Novelle

Headquarters for Experimentalism

Superfettfuck

Ein Rezeptionsnachweis zu Fettliebe n° 18.

Blitzt auf: Gammaknospe.

Sogenannte „arle“ Kinder mit Rettich im Gebälk lassen die narrative Lunte langsam ausbrennen.

Käsehack speiende Marionetten mit MDMA-Schminke baumeln wie verdorbene Aztek-LoTech-Cowbabys.

1 Wurmvibrato sekretierender Satan raucht Arroganz.

Die feinbeschlipste Raupe mit Pilzhut pisst copydog-style in eine karthagische Kanüle.

„Trink den Bastard aus, Höllenjochen, Wunde sei dir gegönnt“, lässt ein verhinderter Schwanzknigge hart wie Riefenstahl erklingen.

Papst Mascha weist eine Art Supraheldung nacheinauf.

Netflix aus Plastilin, Faust aus Reizgas, Fresse aus der Gummidimension … Ingwer wird Millionär (s. Parasitenlache).

Zwillingsparadontortoise mit einem Kalinkakomplex fährt vollends auf DJ Augentrumps Punkdäumchen hoch! ab.

Brötchen als ein Sprungbrett in die Spechtmatrix nutzende Russen werden von Spielzeugtod gedisst.

Im maubeschaulichen Tanklaster wächst dem Höllenvogel sein Mistbein nach.

Johnny Bubonic (feat. Plumpump) verbrüht Bossmade (feat. Milchzahn).

Ein Schrottrochen aus dem Vulvarium verbeamtet Blondierte Garnele.

Der als aufblasbar geltende Dr. Ufo Mathezorn hinterlässt Schachfäden.

Aus Mark Zuckerfucks Wrackwange quillt etwas Grillkögler Assisenf.

Bildquelle: (c) Atticus O'Ferral
(Bei  Bestell- und Texteinschickwünschen: paula_superfuck[at]mail.ru)  

Next Post

Previous Post

1 Comment

  1. Katschi January 9, 2020

    I like it myself good but love it even more well.

    Katschi / Fettliebe

Leave a Reply

© 2020 Novelle

Theme by Anders Norén